12 letters of handmade fashion · burda · Memade · Memademittwoch · Outfit

MMM#9 und 12lohf: Kusskleid

Hallo ihr Lieben,

endlich dürfen die herbsttauglichen Kleider wieder aus dem hintersten Teil des Kleiderschranks ans Tageslicht! 😀

Meins hier ist das Shirtkleid burda 124-082015 aus Romanitjersey (tolles Zeug!). Den Stoff hatte ich letztes Jahr bei einem der örtlichen Stoffdealer geschossen (Romanit bekommt man hier selten zu 12€/m…wobei ich ja noch von einer unifarbenen Version träume…)

Hier aber erstmal die Bilder:

dsc03271
einmal von vorne…

dsc03273
…und einmal von hinten. Den Reissverschluss werde ich irgendwann noch mal raustrennen- der ist hier überflüssig.
dsc03274

Eigentlich ist der Schnitt eine Langgröße, aber ich habe, soweit es eben ging, den Schnitt auf Normalgröße gebracht- leider kann ich mich nicht mehr an weitere Änderungen erinnern, allerdings ist auch hier einiges an Stoff übrig geblieben (oder der Stoffdealer war beim Zuschnitt mal wieder mehr als gnädig?!)

 Ebenfalls hat der Ausschnitt (leider) einen leichten Wasserfalleffekt, allerdings ist das von bisher befragten Personen als nicht sonderlich negativ aufgefasst worden…  😉 Das gute bei diesem Kleid, dass man danach ganz wunderbar Ecken nähen kann- die gibt es hier nämlcih zuhauf (auch wenn man sie durch das Muster nicht so gut sieht 😁).

Hier könnt ihr sehen was die anderen Bloggerinnen beim heutigen Memademittwoch so tragen.
….und weil es so gut passt, geht das kontrastreiche Kusskleid auch zur Septemberausgabe der Aktion „12 letters of handmade fashion“, wo Katha von kathastrophal passenderweise das „K“ gezogen hat. 

PS: Mag mir mal jemand bei Gelegenheit ein kurzes Feedback zur Qualität der Fotos von heute geben? Ich habe zur Digi gegriffen und mich würde interessieren, ob und inwiefern die Fotos als besser/gleich/schlechter empfunden werden…?

Advertisements

13 Kommentare zu „MMM#9 und 12lohf: Kusskleid

  1. Liebe Maria, das sieht ja echt klasse aus! Und dass du das Kleid gleich ein zweites Mal genäht hast, macht mir Mut 😉 Ich habe mir dieses Schnittmuster auch rausgesucht und versuche gerade, einen Prototypen zu nähen. Ich bin zwar kein Nähanfänger, komme mir aber im Moment doch irgendwie so vor. Ich muß mal ganz blöd fragen: wie hast du die Ecken bei den seitlichen Vorder- und Rückenteilen genäht? Ich komme da nicht „um die Kurve“ ohne dass wirklich besch* aussieht. Gibt’s da einen Trick? Bin nach dem 6. Mal auftrennen wirklich für jede Hilfe dankbar!
    Viele Grüße, Jenny

    Gefällt mir

    1. hallo Jenny, vielen Dank für deinen Kommentar! Ich habe ein Video auf dem Burda-Channel gefunden, ich hoffe du kannst das Video ansehen https://www.youtube.com/watch?v=qsn3NDWXsIc (im Prinzip nähen sie das gleiche Modell nur als Top). Wenn du die Nahtlinien einzeichnest, erleichtert das die Geschichte ungemein- wichtig ist hierbei, dass du genau bis an die „Schnittstellen“ der Nahtlinien (an den Ecken) nähst. Die Ecken kommen dann gut raus, wenn sie bis zum Schnittpunkt eingeschnitten werden, dann legt sich alles so hin wie es soll.
      Ich hoffe, dir damit weiterhelfen zu können? (ansonsten schreib mir einfach nochmal :))
      Viele liebe Grüße,
      Maria

      Gefällt mir

      1. Hallo Maria, vielen Dank für den Link, das Video ist wirklich super hilfreich, der Prototyp sieht jetzt auch gar nicht schlecht aus und passt auch ohne Schnittveränderungen schon ganz gut 😉 Ich bastle jetzt noch ein wenig am Reißverschluß, das ist mir noch nicht hübsch genug, aber vielleicht kann ich den im tatsächlichen Kleid aus stretchigem Stoff auch einfach weglassen, mal schauen.

        Gefällt mir

      2. na das freut mich dass das Video geholfen hat! 🙂 Den Reißverschluss hab ich weggelassen- ich mach das ganz gerne so: Bei stretchigen Sachen hefte ich die Rückennaht erst zusammen und versuche dann vorsichtig (!) in das Kleid reinzukommen. Klappt meistens ganz gut (zumindest trennt sich eine Rückennaht notfalls noch schneller auf als zwei Nähte am Reißverschluss)
        LG Maria

        Gefällt mir

  2. Romanit ist ein Traum zu nähen uund trägt sich so bequem wie ein Pyjama… Dein Kleid ist wirklich schön! Ich finde deine Bilder okay so, allerdings bestehe ich auch bei Privatbloggern nicht auf professionelle Fotoshoots mit SPiegelrefelx. Meine Bilder sind sogar mit Absicht ncht schöner, dann werden sie weniger geklaut… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s