burda · Dessinemoiunpatron · Fashion Style/Knip Mode · Nähplausch · Ohhh Lulu · Orange Lingerie · Sewy · Tanya Welham/Kleider nähen

Nähplausch, Oktober 2017. Lingerie!

Willkommen zum Oktober-Nähplausch! Wie ist es euch letzten Monat ergangen? Vernäht ihr noch die letzten sommerlichen Projekte oder stellt ihr euch schon auf kühlere Temperaturen ein?

Bei mir war auf dem Nähtisch einiges los, aber seht selbst:

FOs/Fertige Objekte

Das war gar nicht so schlimm wie gedacht- die Zutaten, wie Henkel, Rahmen und Reißverschluss, gibt es direkt im Machwerk-Shop, das Leder ist von Lederladen-Berlin und die Einlage gab es glücklicherweise im örtlichen Kurzwarengeschäft. Insgesamt ist die Anleitung sehr durchdacht und gut beschrieben- einzig bei den Patches war mir nicht ganz klar, wie ein 17cm hohes Stück zweimal auf ein 30x30cm Stück Leder passen soll (vielleicht hab ich was falsch gemacht?!). Bei einer Stelle habe ich allerdings gepennt: Der Reißverschluss ist leicht schief, aber naja, jetzt ist es zu spät- ich werde die Tasche so lange benutzen, bis sie auseinanderfällt…:)

  •  Astoria in aubergine (hier bereits gezeigt und ja, fürchterliches Foto ;))

img_4800

Muss ich zu dem Schnitt noch viel sagen?! Gewaschen, vernäht und angezogen…

Endlichendlichendlich läuft’s! Ich habe endlich verstanden, wo ich was und wie ändern muss, damit es passt…und wünsche mir gerade eine ganze Batterie an hübscher Unterwäsche… *_* Der BH ist zwar nicht mit Schaumstoff/Laminat hinterlegt, jedoch sieht man davon nichts (ihr wisst schon, kalte Temperaturen usw.).
Die Reste würden mithilfe eines weiteren Zutatenpaketes locker noch für einen (langweiligen?) hautfarbenen BH und eine Celeste reichen. In der Verlinkung oben hatte ich moniert, dass der Verschluss am Rücken ein bisschen piekst, das scheint sich aber allein durch das Tragen erledigt zu haben. Supi!

Auf dem Nähtisch

  • Das HochzeitsGASTkleid (aus dem Buch „Kleider nähen“ von Tanya Whelan). Standardoberteil mit tieferem Rundausschnitt und 2/3-Tellerrock.

img_4844

Ausnahmsweise mal nichts für mich, darüber darf sich aber Herrn Fadenwechsels Schwester freuen, die selbst bei Anprobe und Zuschnitt fleißig mitgeholfen hat… 😉 Top!  Die Hochzeit steht in der ersten Oktoberwoche an und es fehlt nicht mehr viel. Ein paar Handnähte und der Saum müssen noch gemacht werden. Falls jemand aufgrund der Farbe die Augenbrauen hochzieht: Die Braut selbst nimmt diese „Farbregeln“ äußerst locker, ich darf auf Nachfrage auch mit meinem Tropenkleid aufschlagen. Der Stoff ist ein Viskosecrêpe vom Roten Faden in „Chili“ (2m) und die Spitze ist von Stoffe-zanderino. Ich hätte den Stoff lieber vor Ort gekauft, aber leider war nichts passendes zu finden (Crêpe ist irgendwie nicht gerade in Mode!?). Die Spitze und das Vorderteil aus Crêpe wurden übrigens als eine Lage vernäht, so „verschwinden“ diese nach innen.

img_4867
Auweia, SO wird das nix…der kürbisfarbene Modal ist mir unter der Ovi dermaßen verrutscht, dass ich den Halssausschnitt vermasselt habe…und wie man sieht, ist das Teil ganz schön lang. Wahrscheinlich werde ich das Teil über den Beinausschnitten kürzen und als Schlafanzug nehmen- aus dem Rest wird wohl die dazu passende Schlafi-Hose werden.

Ich brauche Platz und diese dunkelblaue Wollgabardine, ein Schnapp von aktivstoffe aus 2016 muss endlich weg! Da es endlich kühl genug ist, mag ich auch wieder Wollstoffe verarbeiten. Wie beim letzten Wintermantel beginne ich auch hier wieder mit dem Futtermantel als Probeteil. Wahrscheinlich ist es nicht/kaum möglich, das Teil faltenfrei zu bekommen, da der Mantel eh durch einen Gürtel leicht gerafft wird. Bisher habe ich nur die Länge um knapp 15cm gekürzt und die Ärmel verbreitert. Mal schauen wie es aussieht, wenn Ärmel und Schulterpolster drin sind. Der Mantel wird perfekt für die Übergangszeit!

Neuzugänge

Die meisten Neuzugänge der letzten Zeit hatten schon ihren Weg unter die Maschine und in den Kleiderschrank gefunden, einzig zwei Meter eines BW-Satins von Galeria Kaufhof fielen mir vor kurzem in die Hände und werden zu einem Blazer vernäht (kann mich immer noch nicht entscheiden, welches Modell es werden soll…)

img_4873

Die Farbe geht in Richtung Charcoal mit einem leichten Braunstich…(anscheinend ist wohl auch BW-Satin nicht „in“, zumindest latscht man sich hier danach die Füße wund)

Textile Träumereien

  • Hat jemand von euch schon die Schnittübersicht der September-Fashion Style/Knip gesehen?! Ich hätte gerne Nummer 1, 2, 3, 11, 26 und bitte etwas mehr Zeit…(eigentlich schade, dass die Zeitschrift immer mit 4 Wochen Verspätung bei uns herauskommt, vor kurzem war beim holländischen Original schon die Vorschau für November zu sehen)
  • mein Kusskleid und dessen Dunkler Zwilling brauchen dringend Entlastung- ich wünsche mir mehr Winterkleider…

Sonstiges:

  • Wer von euch hat sowohl auf craftsy.com als auch auf makerist Videokurse und mag im Vergleich etwas darüber erzählen? Beziehungsweise braucht man letzteres überhaupt, wenn man schon Kurse auf craftsy hat?
  • Ein Fundstück auf Youtube: Justine LeConte plaudert in kurzen Videos eigentlich über alles, was irgendwie mit Stil, Farbgebung, Design oder auch mit einem nachhaltigeren Kleiderschrank zu tun hat (Stichwort „capsule wardrobe“). Kein brüllend lautes Intro oder nervige Hintergrundmusik, sondern „nur“ eine Frau mit Kamera, die Sachverhalte gut verständlich erklärt… 🙂

Bühne frei für eure Projekte:

Wer nochmal nachlesen möchte, worum es beim Nähplausch eigentlich geht, kann das hier nochmals nachlesen.

version 2 klein

Advertisements

10 Kommentare zu „Nähplausch, Oktober 2017. Lingerie!

  1. Ich bin auch wieder gern beim Nähplausch dabei! Toll, dass Du Deinen Taschentraum umgesetzt hast! Taschen wären ja für mich auch ein ToDo – ich brauche immer eine große Tasche, aber bitte mit Reißverschluss oben, deshalb habe ich geplant, dass die nächste Tasche selbst genäht wird. Aber wohl erst im nächsten Frühjahr.
    Standardstoffe sind wirklich nicht so leicht so bekommen, aber aus Sicht eines Stoffgeschäftes muss man da auch guten Umsatz mit machen, damit es sich lohnt, eine breite Farbpalette in verschiedenen Qualitäten bereitzuhalten – diese Menge Kunden zieht wahrscheinlich nur ein gut positionierter Online-Shop an. Aber für mich ist es ok, solange die Qualität stimmt und längerfristig gleich bleibt, bei dem was man bestellt.
    Das rote Kleid mit Spitze ist eine schöne Idee, das will ich auch haben 😉 ich setze es mal auf meine zweite (geheime) Nähliste, denn so viele Gelegenheiten für ein rotes Kleid habe ich gar nicht, da kommt wahrscheinlich so wieso bald mein innerer Priorisierer und lässt keinen entsprechenden Stoffkauf zu.
    In der Modellübersicht der Knipmode finde ich die Jacken mit angeschnittenem Kragen auch toll. Diese Kragenform erinnert mich an den Verlobungsanzug von Letizia, nun Königin von Spanien. Ich fand diesen Kragen damals und auch jetzt sooooo schön, wenn ich mal wieder einen Blazer nähe, dann bestimmt mit einem solchen Kragen – obwohl man aufpassen muss wenn man Makeup trägt, dass der Kragen genug Halsferne hat 😉 – nun denn, bis bald! Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    1. Huhu, na da wird sich bestimmt ein Taschenmodell für dich finden (wenn du Details hast, WIE GROß das Ding werden soll, könnte ich evtl weiterhelfen :))
      Bzgl. weiterer Bilder zu dem roten Kleid muss ich euch leider noch ein wenig vertrösten- die Feier fand statt, die Trägerin war mitsamt Kleid dort…aber ich musste aufgrund einer garstigen Erkältung zuhause bleiben ;( (es ist doch zum Mäuse melken!!)
      Den von dir beschriebenen Mantel habe ich mir mal angeschaut- joaa, doch, der ist hübsch 😊 (und wenn der Kragen nicht so hoch ist, sollte das auch dem Make-up nicht in die Quere kommen)

      LG Maria (es hat sich ein roter!! BW-Satin für einen Blazer gefunden! Hurra!!)

      Gefällt mir

  2. Da warst du aber wirklich gut beschäftigt in der letzten Zeit. Die Tasche ist super geworden. Meine letzte selbstgenähte Tasche ist schon eine ganze Zeit her, vielleicht sollte das nochmal auf meine Liste kommen. Das Futter von deinem Wollmantel ist ja super! Meine Version (in deine Liste verlinkt!) wird da fast etwas langweiliger wie ein klassischer Trenchcoat (sogar mit Karo-Flanell als Futter). 😉

    Von Stoffen, die nicht „in“ sind, kann ich auch ein Lied singen. Da denkt man, man näht selbst und kann sich jeden Trend selbst erschaffen und dann gibt es eine bestimmte Stoffart fast nirgendwo. Ich habe eine Stoff-Wunschliste mit Einträgen, die bis zu fünf Jahre zurückreichen. 😉
    Liebe Grüße,
    Maria

    Gefällt mir

    1. jetzt komme ich hier auch mal zum Antworten (schandeschandeschande!)- darf ich dich evtl. zwischendrin mal bei Bedarf wegen des Trenchcoats anfunken? (es passiert selten, dass jemand genau das gleiche Schnittmuster näht…). Vor allem würde ich bei deiner Version dann gerne wissen, wie gut man eigentlich bei einem mit Flanell gefütterten Mantel „einsteigen“ kann :).

      Welche Stoffe hast du denn auf deiner Wunschliste? (vielleicht löst das ja den Musslin von diesem Jahr ab und es kommt etwas tolleres^^)
      LG Maria

      Gefällt mir

  3. Also der Body ist ja wirklich irre – soll nicht anschuldigend klingen, aber sehen die Schnittteile nicht schon viel zu groß aus? Wer soll das tragen? 😀 Aber schön, dass du schon eine anderweitige Verwertung gefunden hast.
    Das rote Kleid finde ich super schön, auch wenn mir die Spitze erst durch deine Erwähnung aufgefallen ist. Gibt es da noch Bilder von an der Frau?
    Und dann finde ich es ja obertoll, dass du einen blauen Mantel mit rotem Futter nähst – das sieht sicher super schön aus! Bravo 🙂

    Gefällt mir

    1. hihi, ja der Body sieht tatsächlich irre aus, das ist mir schon beim Schnittmuster aufgefallen…aber da das Ding lt. Beschreibung leicht geschoppt getragen werden soll, hab ich halt mal weitergemacht. Bei der ersten Anprobe formte sich die „Schoppweite“ allerdings zu einer unschönen Wurst, also wirds ein Schlafshirt^^ (vielleicht muss das Ding mind. 10cm gekürzt werden, dann haut das vielleicht hin).
      Von dem Kleid wird es natürlich noch ein Foto an der Frau geben (hat sie mir fest zugesagt), evtl. bekomme ich die Spitze dann auch vernünftig abgelichtet.
      Ich weiß nicht warum, aber ich nähe gerne vor allem Jacken und Mäntel mit einem Kontrastfutter- das ist einfach ein Highlight beim An- und Ausziehen…
      LG Maria

      Gefällt mir

  4. Schöne Monatszusammenfassung, ich versuche mich grad an was ähnlichem- nur mit einem wöchentlichen Überblick, was sich so auf meinem Arbeitstisch befindet.
    Ich nutze sowohl Kurse auf makerist als auch craftsy und achte aber drauf dass sie sich ergänzen. Funktioniert natürlich nur, wenn man in beiden Sprachen einigermaßen fit ist und das entsprechende Vokabular beherrscht. Mir ist auch schon aufgefallen, dass es in den amerikanischen Kursen manchmal andere Ansatzpunkte gibt, die manchmal einfacher zum Ziel führen und genauso auch andersherum. Mir fällt nur grad kein Beispiel ein. Aber ich hatte schon den ein oder anderen Aha – Moment. Ich finde aber auch, dass die Craftsy Kurse teilweise professioneller wirken als die von Makerist. Ich versuche grade mir Stricken beizubringen und wüsste nicht was ich ohne die Kurs auf beiden Plattformen tun würde. Ich liebe Onlinekurse.

    Gefällt mir

    1. danke für deinen ausführlichen Kommentar! Die Professionalität bei craftsy ist natürlich ein absoluter Pluspunkt (und eben die Notiz- und Kommentarfunktion direkt in den Videos). Mal schauen, was demnächst auf craftsy passiert, wenn sie es (laut Gerüchteküche) zu einem Abo „umbauen“…

      Toll, dass du dir gerade das Stricken beibringen möchtest! Ich hab mir das damals über die Youtube-Videos von Elizzza/Nadelspiel beigebracht, da gab es die ganzen Onlineplattformen wahrscheinlich noch gar nicht… 😉
      Falls du eine wöchentliche Übersicht machst, kannst du diese natürlich gerne auch verlinken, wobei da eine Nummerierung ganz praktisch wäre… 🙂
      LG Maria

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s