burda · closetcasefiles · Memade · Memademittwoch · Outfit · Sticken

MMM#11 Mad Scientist-Ginger mit Streifenshirt

Beim heutigen MeMadeMittwoch trete ich mit zwei neuen Sachen an- Achtung, das Oberteil kann zu Schwummrigkeiten führen:

 

 

Das Shirt ist das Modell burdastyle 120-062011 (das Heft ergatterte ich auf dem Tauschtisch des diesjährigen Stuttgarter Bloggertreffens, vielen Dank an die unbekannte Spenderin :)). Es ist an sich ganz einfach geschnitten, ein relativ hoher Rundhalsausschnitt, eine leichte Taillierung und kurze Ärmel- und somit bringt es ideale Voraussetzungen mit, um als massentauglicher Grundschnitt zu dienen.
Einzige Änderungen: Keine Teilungsnaht im Rücken und der Ausschnitt wurde mit einem Gummiband versäubert (eigentlich wäre ein Beleg vorgesehen gewesen, das hat aber aufgrund meiner eigenen Sturheit nicht so ganz funktioniert ;D)
Der Stoff ist eine Art Rippenjersey/-strickstoff vom Stoffmarkt (die Unterscheidung zwischen linker und rechter Seite war gar nicht so leicht). Leider hatte die Stoffmenge nicht gereicht, sonst wäre eine Anpassung der Streifen besser möglich gewesen (eines der wenigen Male, bei dem ich trotz der empfohlenen Stoffmenge puzzeln musste).

Und die Hose ist natürlich eine Ginger Jeans von closetcasefiles , allerdings eine frisch genähte, die bisherigen findet ihr hier. Diese hier ist aus elastischem Feincord in navy (da sucht man eeeewig nach diesem Stoff und dann fällt er einem per Zufall im örtlichen Stoffladen in die Hände- ich war entzückt und hocherfreut! :D). Hier ist es interessant, wie unterschiedlich sich Stoffe bei gleicher Materialzusammensetzung verhalten können, diese Variante hier war von Anfang an etwas weiter als die letzte, aber das ist nicht weiter schlimm- Gürtel drum und fertig. Momentan spiele ich bei den Hosen an der Bundhähe herum und ich muss sagen, je weiter es Richtung Taille geht, desto eher gefällt mir das- man kann sich ohne aufzupassen problemlos bücken und das Bäuchlein ist auch gut verpackt… 😀 Allgemein bin ich grad eh auf der Suche nach weiteren Hosenschnitten, die zu mir gut passen und evtl. auch als Businesshose durchgehen können (gibt es eigentlich bei Businesshosen sowas wie „Konventionen“, was diese auf jeden Fall als Element beinhalten müssen? Bei den normalen mit Abnähern und Paspeltaschen finde ich meinen Allerwertesten immer so riesig…aber vielleicht ist das mal einen eigenen Post wert…)

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Feincord bis auf wenige Ausnahmen so ziemlich aus der städtischen Fußgängerzone verschwunden ist- vielleicht klingt da noch ein leichtes Trauma aus den 90ern nach? 🙂

Falls sich jetzt jemand fragt, warum die Hose „Mad Scientist-Ginger“ heißt, bitteschön:

dsc03349

Jap, das Bild ist grottig und ich bin niemandem böse, wenn es nicht auf Anhieb erkannt wird (als Hilfe: Katze mit Laborgegenständen ;)) – was hat meine Kamera da gemacht? o_O  Das Originalmotiv findet ihr hier und ist mal wieder von Urban Threads und ich bilde mir ein, dass diese händischen Stickereien mit der Zeit so langsam gleichmäßiger werden…

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!
M.

 

PS: noch eine Frage an die Organisatorinnen des Wintermantel Sew Alongs: Am Sonntag ist ja das nächste Treffen, wie lange wird denn voraussichtlich das Linktool geöffnet bleiben?

Advertisements

6 Kommentare zu „MMM#11 Mad Scientist-Ginger mit Streifenshirt

  1. sehr schönes Outfit! Streifenshirt und Jeans sind einfach ideal zusammen und stehen Dir perfekt. Deine GingerJjeans aus Feincord finde ich sehr gelungen, und natürlich business-tauglich (obwohl ich nicht weiß, was Dein Business ist, vielleicht gibt es da einen speziellen Dresscode?). Deine Stickerei auf der Potasche ist toll- ist das wirklich mit der Hand gestickt, oder gab es dafür ein Programm? LG Barbara

    Gefällt mir

    1. Hallo und vielen Dank! 🙂 Mein „Business“ findet eigentlich nur in einem Labor und an einem Schreibtisch statt, aber -und vielleicht klingt das jetzt komisch- ich will nicht immer auf den ersten Blick als Studentin identifiziert werden… und will nebenbei wissen, was mir so steht 😀
      Die Stickerei ist tatsächlich mit der Hand gestickt-ich nehme hierfür dreifädiges Handstickgarn, das man in fast jedem größeren Kaufhaus in der Kurzwarenabteilung bekommt und übertrage das mit ausreißbarem Stickvlies, auf das ich vorher das Motiv abgepaust habe. Solche Potaschen bieten sich geradezu zum Üben an 😀
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s