Allgemein · Nähplausch

Nähplausch Mai 2018. „Und was jetzt?!“

Wilkommen zum Nähplausch im Mai! In den letzten Wochen war ja wieder einiges in der Bloggerwelt los (Stichwort DSGVO), aber dazu mehr unter „Sonstiges“…
Zuletzt hatte ich geklagt, dass meine Maschine nicht mehr richtig transportiert- das hat sich inzwischen glücklicherweise erledigt. Sagen wir, das Problem saß müde und panikerfüllt VOR der Maschine und mit dem richtigen Handgriff war wieder alles in Ordnung. Tjoa!

Hier ist in den letzten Wochen einiges unter der Maschine gelandet, aber seht selbst:

Fertige Objekte/FOs:

Eigentlich ist auch noch mehr fertig geworden, aber das halte ich einerseits für den kommenden Unterwäsche Sew Along als Augenfutter zurück (der Zeitplan geht in der ersten Maiwoche online!) und andererseits haben mich die Nerven verlassen, als ich Tragefotos machen wollte…(liefere ich nach). Aber was haben wir da:

  • Ein schnöder Bügelbrettbezug (unspannend aber dringend nötig!!)
  • Ein A-Linienrock aus Wollstoff, der aufgrund der Temperaturen erstmal wieder im Schrank verschwindet
  • French Knickers aus burda 07/2013 (siehe hier). Inwieferin hier Schönheit oder Funktionalität überwiegt, überlasse ich der Leserschaft… 😉 Ich finde die Dinger toll, vor allem wenn es zu heiß für Strumpfhosen ist, verhindern sie trotzdem Reibung zwischen den Beinen ohne wie eine zweite Haut anzuliegen. Das einzige Manko ist das Material: Das heimische Stofflager hat spontan nur einen Microfaserjersey aus Kunstfasern ausgespuckt, da werden wohl noch welche aus Modaljersey folgen (der ist zumindest glatt genug)

Auf dem Nähtisch:

img_0966

Der oberere Teil hatte mich zwei Nesselmodelle gekostet, bei denen der Armausschnitt vertieft werden musste. Bei dieser Viskose mussten allerdings nachträglich noch die Abnäher korrigiert werden, die ich in Falten umgeändert habe (der Stoff knittert schon, wenn man ihn schief anguckt!). Zudem windet sich der Saum beim Abpusten, aber da muss ich nicht mehr lang auf Hilfe warten…Ich freue mich schon, wenn es fertig ist! 🙂

d438cd62-2e94-4a4a-8a95-03ce0bf4ab80

Inzwischen bin ich um einiges weiter als noch auf dem Foto, aber irgendwie ist mir bei den momentanen Temperaturen gerade nicht nach langärmligen Etuikleidern- bei der nächsten Schlechtwetterfront könnte das aber wieder anders aussehen… 😛

  • Schlafanzugset im Rahmen des aktuell laufenden Homewear Sew Alongs [siehe HIER, ein extra Beitrag zum Zwischenstand mit Foto kommt extra]

d3b8e4bb-75fd-4935-b585-03d2f509b776-8924-0000070fbd2f140e_file

So ganz bin ich um diesen Hype nicht herumgekommen- aber diese riesigen Vordertaschen fand ich eher abschreckend. Aber nachdem hier und da (und sonstwo) einige schöne Modelle aufploppten, versuche ich es mal- allerdings mit normalen Eingrifftaschen. Nachdem die ersten Änderungen wieder auf den Schnitt übertragen wurden, kann die Hose nun genäht werden. Anpassungen am Hinterteil sind alleine echt ätzend! 😀

Nähbloggerinnentreffen in Augsburg:

Nachdem ich beim letzten Mal lamentiert hatte, nicht mit aufs Nähbloggerinnentreffen mitzudürfen (Warteliste…), wurde kurz darauf noch ein Platz frei! YAY! Leider habe von diesem Tag KEIN.EINZIGES.FOTO! Bei so vielen Eindrücken hat es sich irgendwie nicht ergeben. Aber es war trotz kurzzeitlicher Überforderung toll, die Teilnehmerinnen „live und in Farbe“ kennenzulernen… ❤
Einen Bericht zum Nachlesen findet ihr zum Beispiel HIER bei Muriel.

Sonstiges:

  • Tjaaa, die kommende neue Datenschutzverordnung hat für ziemlichen Wirbel gesorgt- teils wurden bereits Blogs geschlossen oder werden bis zum 25.05. auf den privaten Modus umgestellt sein. Und was mache ich?  Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, welche Maßnahmen hier vorzunehmen sind, aber ich halte es wie Sandra und Stefanie: Abwarten und schauen was kommt, Panik hat noch niemandem geholfen- so ähnlich war auch der Tenor bei den Befragten auf dem Nähbloggerinnentreffen…Ich möchte weiterbloggen und hoffe, nicht zu große Steine in den Weg gelegt zu bekommen (und sehe hier WordPress in der Pflicht).
  • In der letzten Aprilwoche fand wieder die Fashion Revolution Week statt .Es ist schade, dass nach mehr als 5 Jahren nach Einsturz des Rana Plaza viele große Firmen immer noch so ein Geheimnis um die Herkunft ihrer Sachen machen (oder die Verantwortung an die Zulieferer abschieben) und die Herstellungsprozesse für den Konsumenten sehr intransparent sind- umso wichtiger ist es, dort nachzufragen!
  • Welche Macken habt ihr beim Nähen? Craftwerk zählt in DIESEM Video ein paar Sachen auf…(ich HASSE lose Fädchen ;))
  • A stitch in time könnte etwas für die textil-historisch Interessierten unter euch sein, der Ablauf jeder Folge ist im Prinzip gleich: Es wird ein Bild oder ähnliches ausgesucht, analysiert, die getragene Kleidung möglichst authentisch nachgeschneidert und am Ende in den historischen Kontext gesetzt

 

Hier geht’s zum Linktool:

Alles wichtige zur Nähplausch-Linkaktion könnt ihr HIER nachlesen, die bisherigen Linkparties findet ihr in dieser Übersicht.

version 2 klein

Advertisements

9 Kommentare zu „Nähplausch Mai 2018. „Und was jetzt?!“

  1. Falls es dich beruhigt von Augsburg habe ich genau zwei Fotos gemacht.
    A Stitch in A Time schaue ich gerne mir zwischendurch mal an, einfach schon nur weil die Moderatorin einen schräg/tollen Modegeschmack. Und Craftwerk ist eine nette Abwechslung zu den meisten Näh Vlogs die mehrheitlich aus Gekicher und es ist ja so toll blbalba bestehen (barbie style).
    lg Sabine

    Gefällt mir

    1. Hehe, also wenn du Craftwerk magst, könnte dir auch „LizSews“ gefallen…(und ja, auf manchen Kanälen wird es wirklich teils arg laut und quirlig ;)) Da fällt mir ein, dass hier noch ein „Favoriten-Vlog-Post“ in den Entwürfen schlummert… o_O
      Weißt du eigentlich, ob es von A Stitch in Time noch mehr als diese paar wenigen Folgen gibt?
      LG Maria

      Gefällt mir

      1. Puh ich glaube da gibt’s nur die sechs Stück. (Kürzlich eine alte Great Britisch sewing bee gesehen und festgestellt, da kommt die Moderation schon mal vor)

        Werde mal was LizSews angucken. Wenn die in den Videos so hyperaktiv aktiv und sooo gut drauf, ist mir dass zuviel des guten. (okay aufdringliche Hintergrundmusik nervt auch)
        Lg Sabine

        Gefällt 1 Person

  2. Die French Knickers hätte ich jetzt nicht erkannt! Deine gefallen mir übigens besser, als die in der Burda. Eine gute Idee im Sommer, das ist sicher auch ein guter Unterrockersatz für engere Röcke aus elastischem Material. Ansonsten warst Du ja richtig fleißig! Das Kreuzkleid liegt hier auch fertig zugeschnitten herum, aber bei dem Wetter geht es mir wie Dir, es motiviert nicht gerade zum warme Sachen nähen.
    Viele Grüße, Stefanie

    Gefällt 1 Person

    1. Vielleicht könnte man es auch Hosenrockdingens nennen… 😀 Oft werden ja auch Radlerhosen genommen, um die Reibung zu verhindern. Aber bei >30°C bin ich um jede Lage froh, die nicht direkt am Körper anliegt (bin halt ne Hitzemimose^^)
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.