Sticken

Summer Stitch Along, Teil 2: #Imadesomethings

Bei den PeterSilien läuft der 2. Teil des Summer Stitch Alongs an und es geht um die ersten Projekte, Zwischenstände und ungewisse Pläne.

Bei mir sind inzwischen zwei neue Bücher eingezogen:

„Modernes Sticken“ von Yumigo Higuchi durfte ich mir als Preis des Gewinnspiels aussuchen, das beim 1. Treffen des Summer Stitch Alongs lief (nochmals danke❤️), dazu gesellte sich kurz darauf auch „Embroidered Garden Flowers“ von Kazuno Aoki. Die beiden Bücher sind ideal: es wird genau beschrieben, was mit welchem Material wie zu tun ist, sodass man sich als Anfänger gut an die Hand genommen fühlt.

Und ich habe tatsächlich etwas fertig bekommen (und das obwohl mein Shop, bei dem die Bestellung einging, in der Sommerpause war ;)):

Tadaaa! Eigentlich waren Obst- oder botanische Motive hoch im Kurs, aber spontan ist dann doch eine Taube geworden. Somit ist das mit Druckertinte eingesaute Kleid wieder problemlos tragbar, ohne dass ständig der Hinweis auf den Fleck kommt… 🙂

Was machen die versierten StickerInnen eigentlich mit den Resten?! Zwirbelt ihr die einzelnen Fäden wieder zusammen, wenn ihr von einem Garn noch z.B ein Stück mit 2 Fäden übrig habt? Oder schmeißt ihr das weg?

Und: Wie behaltet ihr den Überblick über den ganzen Kleinkram, der sich da mit der Zeit ansammelt?

Nun kann Projekt Nr. 2 begonnen werden, siehe Projektvorstellung in Teil 1.

5 Kommentare zu „Summer Stitch Along, Teil 2: #Imadesomethings

  1. Sehr hübsch die Taube.
    Ich bewahre meine Stickgarne auf so Wickelkarten auf, die oben ein Loch haben um z.B. alle für ein Projekt benötigten Farben an einem Ring aufzubewahren. Da mach ich die Reste, die noch zu groß zum wegschmeißen sind, fest und nutz sie beim nächsten Projekt zuerst.

    Liken

  2. Ich habe es ja schon mal gesagt, aber trotzdem hier nochmal der Vogel ist echt niedlich. Und ich bin echt gespannt wie das zweite Projekt wird.
    Und beim aufbewahren des Stickzubehörs es fängt mit einem Beutel/Köfferchen an, dann wirds eine Schublade oder Regalfach und langsam wirda immer mehr. Bei mir jedenfalls.
    Garn habe ich auf Kärtchen abgewickelt (ohne Nummern, ich gehe nur nach der Optik) in farblich passend in transparenten Plastik Becher. Nadeln auf Nadelbriefe verteilt und das ganze mit den Stickrahmen in mehreren Schubladen.
    Aktuelle Projekte sind mit Vorlage, Garn, Nadeln und Rahmen in einem Beutel zusammen.

    Lg Sabine

    Liken

    1. Danke! ❤️ ich seh schon, ich brauche dringend Kisten und mehr Beutel 😀 (wobei das erstmal nicht so ausufern soll, vielleicht klappt es hier mal mit „immer schön ein Projekt nach dem anderen“ :-P)

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.