burda · FUSSA · Memade · Outfit · Sew Along

Film- und Serien Sew Along (FUSSA) 2017. Teil 1 (und 2…)

uuuuuund schon steht der nächste Sew Along ins Haus: Der Film- und Serien Sew Along 2017, der von yacurama auf Minimale Extravaganz gehostet wird. Als die Ankündigung kam, sah ich mich zuerst eher als Zuschauerin anstelle einer Teilnehmerin, jedoch reifte mit der Zeit eine bestimmte Idee- dazu später aber mehr… 🙂

Filme, Serien und Nähen? Häää?!

Bei diesem Sew-Along geht es darum, ein von einem Film oder einer Serie inspiriertes Kleidungsstück zu nähen. Ihr dürft es ganz originalgetreu nach nähen oder ihr interpretiert den Look ganz so, wie er zu euch passt. Egal ob Alltagsoutfit, besondere Garderobe oder Kostüm, lasst euch von der großen weiten Welt der Film-Mode inspirieren!

Alles klar? 🙂

Zuerst ist allerdings noch eine kurze Wiederholung fällig, was bei mir in den letzten Monaten so über die Mattscheibe geflimmert ist UND welche darin vorkommenden Kostüme in meinen Kleiderschrank passen könnten.

Achtung, die folgenden Trailer können Spuren von Blut und Spoilern enthalten! (die mit (*) gekennzeichneten Filme/Serien fallen zur näherischen Nachahmung raus, sind aber dafür mMn sehr sehenswert :))

  • The Frontier(*)

Aufgrund der zeitlichen Einordnung fällt es mir eher schwer mir daraus etwas alltagstaugliches herauszupicken- die Handlung spielt nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg an der kanadischen Grenze. Große Robe oder Indianderkleidung? Wohl eher nicht… 😉

  • Turn (*)

Ähnliches Problem wie bei „The Frontier“, aber die Handlung ist mega spannend!! (und so ganz nebenbei lernt man auch etwas über die Spionagetechniken des 18.Jahrhunderts)

  • Anne mit „e“ (*)

Okaaay, die Serie hat mich kalt erwischt, kurzzeitig fühlte ich mich in meine Grundschulzeit zurückgebeamt (wie können die nur 8 Folgen als erste Staffel reinsetzen?! Darfs auch ein bisschen mehr sein!?)
(Falls es bisher niemandem aufgefallen sein sollte: Ich habe durchaus eine Vorliebe für historische Serien und Filme :D)
Aber kommen wir zu neuzeitlicheren Handlungssträngen:

  • the Dressmaker (*)


Es gibt buchstäblich viel zu gucken: Wunderschöne Kleider im Stil der 40er, Liam Hemsworth (hihi!), Hugo Weaving im Stoffrausch, ein Mord, viel Geschnepfe, komische aber teils auch bitterböse Szenen…(wer einen schwarzen Humor hat, könnte hier glücklich werden). Leider steht in naher Zukunft keine ausschweifende Cocktailparty ins Haus (ein Jammer!).

  • the Crown

Hier finden sich durchaus alltagstaugliche Teile- wobei mir für den FUSSA eher der Sinn nach etwas Modernerem steht… 🙂

  • Designated Survivor


Jeweils ein „designated survivor“ wird von den US-amerikanischen Parteien bestimmt und nimmt nicht an wichtigen Sitzungen teil (falls wie hier das Kapitol in die Luft gesprengt und somit die Regierung ausgelöscht wird, ist noch ein Volksvertreter vorhanden, der zum Präsidenten ernannt werden kann). Neben den Regierungsgeschäften hat der frisch ernannte Präsident Tom Kirkman (Kiefer Sutherland) noch eine riesige Verschwörung am Hals, aber mehr wird nicht verraten… 🙂
Die Figur der Emily Rhodes trägt dabei sehr hübsche Businesskleidung, da hätte ich in naher Zukunft Bedarf (ich hoffe, der Link zu Pinterest funktioniert!?).

  • House of Cards

Claire und Francis Underwood wollen ganz nach oben- zusammen haben sie die Effizienz eines Serienkillerpärchens. Wer dabei im Weg steht, muss entweder kooperieren oder wird ausgeräumt (gruseligerweise ist die Serie in manchen Stellen seeehr realitätsnah o_O). Vor allem auf Pinterest findet sich einiges zu Claire Underwood, vor allem Blusen-Rock-Kombis, Mäntel und Etuikleider (BINGO!). Interessanterweise wird bei ihr nicht oder selten auf „männliche Businesskleidung“ in Form von Hosenanzügen zurückgegriffen, sondern eher auf körperbetonte Teile. Diese wiederum machen auf mich einen professionellen Eindruck- man könnte auch sagen, dass sie der Trägerin eine Attraktivität verleihen die auch daraus hervorgeht, dass/obwohl keine allzu tiefen oder gar unangebrachten Stellen ausgeschnitten sind… 🙂
Okaaay, neben Claire Underwood sehe ich zwar aus wie ein Hobbit, aber heeeyy, das ist ja hier auch kein Cosplay ;D (das Laufen auf High Heels fällt bei mir auch eher unter „Hochrisikosport“)

Schnitt und Stoff:

Praktischerweise erschien in der Januarausgabe der burda dieses Kleid: Kleid mit Raglanärmeln

In der obigen Verlinkung findet man inzwischen auch einige genähte Exemplare, sodass man einen besseren Eindruck bzgl. der Passform und Verarbeitung bekommt. Durch die Teilungsnähte sollte das Kleid auch einfach anzupassen sein.
Da im Herbst eine Hochzeitsfeier und im Winter meine Verteidigung der Abschlussarbeit ansteht (hoffentlich!), kommen mir sowohl Schnitt als auch FUSSA wie gerufen (sozusagen als finaler Anstoß, endlich ein schlichtes aber schickes wintertaugliches Kleid zu nähen….auch wenn mir bei den momentanen Temperaturen allein schon der Gedanke an ein langärmeliges warmes Kleid den Schweiß auf die Stirn treibt ;D).
Natüüüüürlich liegt der Stoff auch schon bereit, eine Stretch-Wolle-irgendwas-Mischung vom Tandem Fabrikverkauf in Bühl:

Die Schnittteile habe ich probehalber schon mal festgepinnt, um zu sehen ob alles auf die 1,6m draufpasst (burda veranschlagt hier knapp 1,9m)- passt! Ein hübscher grauer Burrito… 😀
Eventuell muss ich noch Futter besorgen oder aus meinem Fundus zusammenstückeln, mal schauen… Das war es erstmal zu meinen Inspirationen und der Schnittvorstellung- da letzteres eigentlich erst beim zweiten Treffen dran ist, werde ich dieses schwänzen und mich bis zum ersten Zwischenstand ranhalten. Der Schnitt wird durch seine Schwierigkeit einiges an Zeit brauchen (das Innenleben hat es wohl in sich).

Bis zum nächsten Mal!

Advertisements

6 Kommentare zu „Film- und Serien Sew Along (FUSSA) 2017. Teil 1 (und 2…)

  1. Wir gucken sehr viele Serien gemeinsam! Und das Kleid habe ich auch auf meiner Nähliste. Nur sind langärmelige Kleider gerade echt nicht weit oben in meiner Prioritätenliste! Lieber viele kurze und leichte Sommerkleider…

    Gefällt mir

    1. also was vor einiger Zeit bei den Öffis lief war Ku’damm 56 oder Miss Fisher’s mysteriöse Mordfälle- auch nicht schlecht 🙂 (es gibt bei netflix übrigens einen kostenlosen Probemonat…aber da würde ich Urlaub nehmen und mich im Keller verschanzen ;D)
      LG

      Gefällt mir

      1. Miss Fisher habe ich sogar mal gesehen, aber das war dann wohl eine der letzten Folgen; derzeit gucke ich Mord mit Aussicht ganz gerne – bei dem französischen Film aus der Reihe „Agatha Christie – mörderische Spiele“ schlafe ich jedesmal ein.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s