Allgemein

Stilphilosophie Teil 3: Stilvorbilder

Eigentlich ist der dritte Teil der Stilphilosophie-Reihe, zu der ihr mehr auf artundstil lesen könnt, schon seit Ewigkeiten fertig- allerdings bin ich bisher nicht zur Veröffentlichung gekommen. Aber jetzt! Dieses Mal geht es rund um Stilvorbilder.

  • Was bewunderst du an der Art, wie andere Frauen auftreten?

Schwierige Frage! Irgendwie würde ich die Frage nicht allein auf Frauen beziehen. Vielleicht ist es bei manchen schon allein die Fähigkeit, vor einer größeren Gruppe mehrere Sätze ohne Gestopler herauszubekommen? Oder spontan etwas zu tun, bei dem ich mich aus Furcht in die letzte Ecke verkriechen würde- Beispiel gefällig? Wir waren im Frühjahr auf einem Konzert, der Sänger war bereits ziemlich angeschlagen und fragte spontan ins Publikum, wer denn das nächste Lied singen möchte- ein junger Mann wurde hochgeholt, der selbiges mit Bravour absolvierte (könnt ihr euch HIER angucken- Achtung, laute Prügelmusik ;)). Das hat jetzt zwar weder mit Stil noch mit Mode zu tun, aber DAS fand ich in diesem Moment bewundernswert…

  • Viele Leute sagen, sie wollen sich «wohl fühlen», oder sie bewundern Menschen, die »selbstbewusst» wirken. Was bedeutet das für dich?

Die Antwort ist die, die auch gut auf die dritte Frage passt: Die Person ist mit sich selbst im Einklang und unterstreicht das durch ihr Äußeres. Wobei für mich „sich wohl fühlen“ nicht unbedingt etwas mit „in schlabberiger Kleidung herumlaufen“ zu tun hat. Man kann sich sehr wohl auch in schicken Sachen wohlfühlen, solange diese die eigene Bewegungsfreiheit weitestgehend unberührt lassen und eine gute Passform haben (das ist halt immer so eine Sache ;)).
Menschen mit einem „selbstbewussten Verhalten“ können verschiedenes ausstrahlen- einerseits ist es wie ein Anker den man auswirft, um nicht davonzudriften, andererseits strahlen sie eine innere Gefestigtkeit aus (ist das ein deutscher Satz?!) à la „ich weiß was ich hier will und tue“.

 

  • Fallen dir Frauen auf Straße auf? Falls ja, welche Art von Frauen ziehen deine Aufmerksamkeit auf sich?

Definitiv! Es sind vor allem die, bei denen ich das Gefühl habe, dass da alles passt- das Innere bildet eine Einheit mit dem Äußeren und irgendwie läuft da gerade ein „Eye Candy“ an einem vorbei… 🙂 -sowohl männlich als auch weiblich (Komplimente an Fremde zu verteilen fällt mir aber leider eher schwer). Das Gegenteil, nennen wir es einfach „Augen-Aua“,  findet man aber auch hin und wieder…

 

  • Welche bewunderst du? Wenn nicht Bewunderung, wie würdest du das Gefühl beschreiben, das eine interessant angezogene Frau auf der Straße bei dir auslöst?

Meistens fallen mir die Menschen auf, die eher schick gekleidet sind (aber nicht protzig) und einfach alles stimmt (wie oben schon erwähnt). Vor allem dann, wenn man der Person ansieht, dass sie sich wohl fühlt und nicht verkleidet wirkt. Das löst eine gewisse Freude in mir aus- „endlich“ mal was interessantes zwischen all dem Einheitsbrei (das klingt fast schon ein bisschen arg pathetisch… ;))
Zuletzt erinnere ich mich an eine Frau mit einem langen dunklen Wollmantel, ein weinrotes Kleid lugte darunter hinaus, Handschuhe und Hut. Hach…
Leider wird Dauerstarren als unhöflich empfunden, sodass ich mich mit kurzen visuellen „Untersuchungen“ begnügen muss. Menno…

 

Das war Teil 3. Die Fragen zu Teil 4 knöpfe ich mir auch in naher Zukunft vor.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s