Memademittwoch · Weihnachtskleid Sew Along

Weihnachtskleid Sew Along, 3.Treffen: Streber, Streber!

…ich traue es mich ja kaum zu sagen, aber ich bin fertig! (ein Backup-Kleid hatte ich am Mittwoch ja auch schon vorgestellt). Okay, ich hatte auch kein Probeteil genäht. Sozusagen ohne Netz und doppelten Boden…das Kleid ist eigentlich schon seit zwei Wochen fertig, aber ich hatte irgendwie keine Muße, den Beitrag fertig zu schreiben (Real Life geht vor…)
Nicole von artundstil hatte zum Nähkränzchen* geladen und so schaffte ich das meiste vom Weihnachtskleid an diesem Tag. Eigentlich wollte ich innerhalb dieser Zeit fertig werden, aber da kamen mir der Reißverschluss und das Arbeiten an einer fremden Ovi in die Quere…naja, macht nix, schön war’s trotzdem! 🙂

Hier ein stark aufgehelltes Foto vom fertigen Modell, Fotos mitsamt menschlichem Inhalt gibt es erst am Finale:

 

Ich kann euch aber schon mal folgendes verraten: Ich bin vom Schnitt sehr begeistert! Entgegen aller Befürchtungen hat der Stoff genug Elatstizität und ich fühle mich darin sehr wohl und gut eingepackt. Gestern durfte das Kleid auch schon auf die erste Weihnachtsfeier und es hat den Abend tadellos überstanden, es war sogar fast ein bisschen zu warm. Auf dem Foto oben kann man übrigens sehen, wie die eingebügelten Falten über dem Oberteil verlaufen, mal schauen wie das nach der ersten Wäsche aussieht (der Faltenverlauf erinnert mich irgendwie an Triops, also diese Urzeitkrebschen- fragt mich aber nicht warum…). So wirklich scharf bin ich ja immer noch nicht darauf, die Falten nach jeder Wäsche neu zu heften, aber da halte ich euch auf dem Laufenden… 🙂

Der Reißverschluss hat mich allerdings aufgrund der eigenen Dusseligkeit einiges an Nerven gekostet: Jede Seite wurde mindestens zweimal angenäht, nur um dann zu Hause zu sehen, dass am oberen Rücken zu viel Mehrweite vorhanden ist und ich somit einen wunderschönen Buckel habe, wo eigentlich keiner ist! *grummel* Was tut frau also? Genau, RV komplett heraustrennen, Mehrweite abstecken und die nun entstandene rückwärtige Mittelnaht mit einem Stretchstich nähen. Ich komme immer noch gut rein und raus, wahrscheinlich geht es auf diese Weise sogar schneller, als sich alleine mit einem rückwärtigen Reißverschluss abzumühen…
Die rückwärtige Mittelnaht sieht dann so aus (linkes Bild):

 

Alle Säume wurden noch mit einem Hexenstich angenäht, mittlerweile finde ich Handnähte sehr entspannend- man hat mehr Kontrolle über das Teil und ich weiß, dass das einer der letzten Arbeitsschritte sein wird, bevor ein Teil endgültig fertig gestellt ist.

 

HIER könnt ihr sehen, wie weit die anderen MeMaids sind, meinen nächsten WSA-Beitrag gibt es wieder am Finale ab dem 22.12.2016… 🙂

 

 

 

 

*wir haben überlegt, ob es dafür vielleicht eine Bezeichnung gibt, die sich nicht allzu truschtig anhört? Hat jemand ne Idee? 😀

Advertisements

2 Kommentare zu „Weihnachtskleid Sew Along, 3.Treffen: Streber, Streber!

  1. Sehr chic und schon fertig! Bin gespannt auf Tragefotos.
    Mit den Reißverschlüssen gibt es einen Trick. Nahtband aufbügeln, die Naht umklappen, nochmal bügeln und dann erst den Reißverschluss einnähen. Da wellt sich nix und alles sitzt wo es hingehört.
    LG
    Astrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s