Memade · Memademittwoch · Outfit · Wearing History

MMM#17 In Experimentierlaune mit Rita.

Hallo ihr Lieben,

ich habe beim heutigen MMM ein Teil vor die Kamera gezerrt, das bisher noch nie das Tageslicht sehen durfte, die Rita Shorts von Wearing History (hier als Papierschnitt gekauft). Das Probeteil hatte ich hier bereits schon mal kurz gezeigt. Eigentlich ist Rita schon seit September fertig, allerdings hatten wir um diese Zeit hier fast 30°C, das Tragen war somit unzumutbar und somit wurde das Teil erstmal in den Schrank gepackt.
Eventuell müsste man bei den Fotos das Oberteil visuell ignorieren (ein paar passende Schnitte hab ich mir schon ausgeguckt, die müssen aber erst genäht werden ;)), hier kommen erstmal die Fotos:

Ich bin mir mit diesem Ding einfach nicht sicher, ob ich es einfach nur gräuslich finde (Stoffwahl…) oder irgendwie doch ganz nett und vintage-ig? Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht auf „phishing for compliments“ aus, ich bin mir nur schrecklich unsicher…
In den letzten Monaten habe ich immer wieder mal etwas ausprobiert, das außerhalb meiner Komfortzone liegt, oft einfach auch nur, um meine stilistischen Grenzen auszutesten (beispielsweise diese Hose oder diese Bermudas oder mein Rampensau-Mantel, den ich zum Finale des Wintermantel Sew Alongs gezeigt hatte- übrigens nochmal vielen Dank für die vielen Kommentare, ich habe mich über jeden einzelnen riesig gefreut!!)

Zurück zu Rita, deklinieren wir das doch mal systematisch durch:

  • Der Schnitt: Ich habe die Variante ohne Träger und Knöpfe gewählt und den Saum verlängert. Die Konstruktion des Schnittes finde ich eigentlich ziemlich genial, ähnlich wie bei der Tania wird vorne und hinten eine Falte gelegt. Diese sorgt dafür, dass das Teil oft erst auf den zweiten Blick als etwas hosiges identifiziert wird. Dazu ist die englischsprachige Anleitung sehr verständlich geschrieben und illustriert.
    Von der Passform würde ich sagen: Klares yay! Das Teil bietet ähnlich wie ein weiter Rock einen sehr hohen Tragekomfort und die Bewegungsfreiheit ist so gut wie gar nicht eingeschränkt.
  • Der Stoff: Ein Schnapp (4€/m) vom Karstadt mit hohem Wollanteil und Strich mit Karomuster. Warum ich den genommen habe? Vielleicht aus Gier, gepaart mit Experimentierlaune und Neugier? (vielleicht rührt die Skepsis auch daher, dass ich Karos schnell als sehr streng empfinde?). Vielleicht war der Stoff auch einfach nur zu steif für den Schnitt, zumindest wurde es am Saum schwierig, die Falten vernünftig einzubügeln… Bei meiner momentan sehr starken Vorliebe für Jeansstoff werde ich wohl nochmal eine Jeans-Rita auf die Liste setzen.
  • stilistisch: Stofflich definitiv außerhalb der Komfortzone! Aber ich mag den Schnitt und schaue einfach mal, ob ich eine zweite Version lieber mag- vielleicht sogar mit Hosenträgern?!.

Was meint ihr? Teil für die Tonne oder fehlt dazu einfach noch ein geeignetes Oberteil? (kritische Kommentare sind gern gesehen :))

Advertisements

10 Kommentare zu „MMM#17 In Experimentierlaune mit Rita.

  1. Der Hosenrock ist kein Teil für dieTonne, wenn du dich wohl fühlst und er bequem ist. Das Styling ist ein anderes Thema. Ein kastiges kurzes Oberteil mit U-Boot Ausschnitt velleicht, auf alle Fälle nichts so super enganliegendes. Stiefel dazu maybe. LG Jeanette

    Gefällt 1 Person

  2. Ich denke dein Oberteil ist ein bisschen zu kurz in der Proportion. Ich würde es mal mit einer etwas längeren Strickjacke oder einer Bluse versuchen, damit dein Oberkörper etwas länger wirkt. Ich finde den Hosenrock nämlich auch echt cool an dir!

    Gefällt 1 Person

  3. ich kann jetzt zwar nicht schreiben, das ist das wow-teil für dich, auf den ersten BLick etwas trist, aber du planst ja noch Oberteile, vllt eine kleine Korrektur in der Taille.
    Aber ich bin ja nicht Der Maßstab mit meinem gespaltenen Verhältnis zu Hosenröcken.
    lg
    monika

    Gefällt mir

    1. Hehe, ich werd nochmal schreien, wenn sich das passende Oberteil gefunden hat 🙂 (inwiefern hast du ein gespaltenes Verhältnis zu Hosenröcken? Ich hatte bei manchen Schnitten die Befürchtung, dass es schnell nach Clownshose aussieht…?)
      LG Maria

      Gefällt mir

      1. Ich hatte einen selbstgenähten mit vielen Falten in den 90gern, angesichts der Stofffülle kam ich mir v0r wie in einer plusgröße be 34, zeig dich noch mal mit anderem Oberteil, evt. bissel hellere Strümpfe
        lg
        monika

        Gefällt mir

  4. Ich glaube auch, dazu fehlt ein passendes Oberteil – im Moment sieht deine obere Hälfte sommerlich aus, die untere sehr winterlich. Ansosnten finde ich das Teil nämlich gut, auch aus dem Stoff.

    Gefällt mir

  5. Ich finde Deinen Hosenrock süß. Es sieht aus wie der Schulrock von dem Mädchen aus der Serie Gilmore girls. Ich habe auch so einen aus fast dem gleiche Stoff second hand gekauft, aber es ist ein Rock.. Ich trage dazu einen Rollkragenpullover.
    Vielleicht könnte Dein Hosenrock noch einen Tick kürzer sein, aber ich bin nicht sicher.
    Es reizt mich nun, den auch zu nähen!
    Liebe Grüße
    Biene

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s