McCall's · Memade · Memademittwoch · Sew Along · Wintermantel Sew Along

WSA 2016, letztes Treffen vor dem Finale

30.10.2016, 00:57Uhr: Der Mantel ist fertig! Und ich auch…
Aber hier erstmal das Foto, ein Foto an der Frau wird es erst beim Finale nächste Woche geben (so bleibt auch noch genug Zeit, um das gute Stück ausgiebig im Alltag zu testen :)):


Der Saum hat mich den letzten Nerv gekostet, nachdem ich alles doppelt und dreifach wieder aufgetrennt hatte- den Oberstoff und das Futter wie bei einem geraden Mantel zu verstürzen hat nicht geklappt. Also doch, es hat schon geklappt, aber der schöne Fall des Oberstoffes war damit ruiniert und so wurde der Nahttrenner gezückt.
Das Problem lag hier auch dabei, dass der Oberstoff zu viel Mehrweite hat und sich auch nicht wie in der Anleitung verarbeiten lässt- also so wie ich das gerne hätte (in der Anleitung wurde der Saum auf 1,5″ eingebügelt, mit einem Faden teilweise eingehalten und das eingeschlagene Futter wurde an den Oberstoff staffiert. Klappt hier aber nicht, da immer noch zu viel „Strecke“ vorhanden war).
Nächster Versuch: Saum vom Oberstoff hochklappen und auf die unversäuberte Kante ein Band nähen (die arme Verkäuferin, die mir das Satinband verkauft hatte…sie hatte verschiedene Vorschläge gemacht, aber ich hatte genau diese eine Lösung im Kopf…einer dieser Momente, in denen man sich möglicherweise für eine schwierigere Kundin hält…? :D). Sagen wir, mit dem Band werde ich noch irgendetwas anstellen, aber ob es den Mantel jemals sehen wird, sei erstmal dahingestellt… 😉 (inzwischen hatte ich mich mit dem Gedanken angefreundet, das Futter lose zu säumen. Memo an mich selbst: Ich wünsche mir ein Bügelbrett in Übergröße…)
Last but not least: Es kam der Tipp, den Saum mit der Overlock zu stauchen (niedrigster Differenzialtransport). Leider weigerte sich auch hier der Wollstoff- aber wenigstens war er jetzt versäubert… und ich hab ihn nun mit einem Hexenstich befestigt- das sind wahrscheinlich alles so Sachen, die eh keinem auf der Straße auffallen*…UND es hat den Vorteil, dass ich nachträglich nochmal an die einzelnen Panele herankomme, falls doch noch Stoff weggenommen oder herausgelassen werden müsste…

Edit: Es fällt wirklich niemandem auf!
Beim letzten Treffen des WSA 2016 geht es um Futter und letzte Schritte- ich bin immer noch froh, den Mantel „rückwärts“ angegangen zu haben, also den Futtermantel zuerst zu nähen und als Probeteil zu sehen, das werde ich für die nächsten Mäntel so beibehalten.

Advertisements

2 Kommentare zu „WSA 2016, letztes Treffen vor dem Finale

  1. Schaut ja schon ganz chic aus. Bin gespannt wie der dann angezogen aussieht 🙂 Und rot ist immer eine tolle Farbe. Ich habe meinen Mantel auch von hinten angefangen. Also auch erst das Futter genäht. Aber meiner ist noch lange von einer Fertigstellung entfernt 😀
    Liebe Grüße,
    Beccy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s