Butterick · Memade

Vintage-Hipster-Bluse. Oder: Partnerkommunikation. 

Mit einem Grinsen sah ich diesen Stoff beim örtlichen Stoffdealer (ich sage nur „Rabattaktion“!) und musste ihn einfach mitnehmen. Die Ananas ist seit den letzten 1-2 Jahren eh vermehrt als „Trendfrucht“ durch die Blogosphäre/Modewelt gegeistert und somit ging der Stoff in den Warenkorb (warum eigentlich ausgerechnet die Ananas?!).

Diverse Fashionistas würden diesen Trend wahrscheinlich schon wieder als „out“ deklarieren aber wenn man hier einen Blick in die Fußgängerzone wirft, trägt eh jeder was er will…und das ist ja auch das Schöne und Befreiende am Nähen: Ich kann mir das Kleidungsstück meiner Wahl  genau dann nähen wann ich will (Vorausgesetzt, es läuft einem der passende Stoff über den Weg) und muss nicht darauf warten, bis irgendein Designer etwas in Auftrag gibt, was bei der Anprobe im Laden alle möglichen Gefühlswallungen zwischen hysterischen Lachanfällen und grenzenloser Enttäuschung hervorruft.

Kommen wir erstmal zur eigentlichen Bluse, Butterick B6217 in Größe 12, hier ohne Änderungen:

 

img_3366
Knöpfe aus dem hauseigenen Lager. Mal wieder Perlmutt

Fertig war die Bluse in schätzungsweise 4 Stunden und die Passform entsprach der Beschreibung „loose fitting“ ziemlich genau. Auf den Fotos kann man zumindest erkennen, dass am Rücken und unterhalb der Bindebänder seeehr viel Platz für bisher nicht vorhandenes Körpervolumen ist. UND: Bei ungünstigen Bewegungen waren Blicke bis auf den Bauchnabel möglich…nicht gut…aber wie das halt erstmal so ist, man zuppelt sich das so zurecht, á la „wird schon nicht so schlimm sein“- zumindest bis einen die bessere Hälfte mit der Aussage „das sieht ja schrecklich aus!“ überfällt.okay guy

Nach meinem „tut es niii-hiiiicht“ stand ich erstmal grübelnd und trotzig vor dem Spiegel. So schlimm?
An dieser Stelle muss ich meine bessere Hälfte allerdings in Schutz nehmen: Das mag eine recht harte Aussage gewesen sein, aber mir ist es lieber, er sagt was er denkt, anstatt zu loben und sich danach nicht mit mir auf die Straße zu trauen- sofern es nur an der Passform liegt ;D (beim Palmenkleid gehen unsere Meinungen aufgrund des Stoffmusters weit auseinander, aber da ist nichts mehr zu ändern ;)). Ist halt ein Nebeneffekt, wenn man seinen Partner mehr oder weniger absichtlich auf Passformprobleme trainiert…

Kurz darauf stand er nochmal vor mir und begann an mir herumzuzuppeln, „das ist hier viel zu weit und da ist zu viel Stoff“. Na also, sachliche Kritik und Verbesserungsvorschläge! Warum nicht gleich so? ;-*
Knopfleiste und Abnäher wollte ich auf keinen Fall nochmal versetzen und so wurden folgende  Änderungen durchgeführt:

  • An der hinteren Mitte wurde ein Keil von 2,5cm abgenäht
  • Abnäher wurden noch breiter abgenäht
  • die obersten zwei Knöpfe wurden versetzt, die Vorderteile überlappen oben somit mehr (wird zum Glück durch die Bindebänder gut verdeckt, aber für die Änderungen am Schnittteil werde ich mir was einfallen lassen müssen)

 

Das sitzt schon besser und unerwünschte Einblicke sind auch passé. Die Knöpfe stammen übrigens aus einem Konvolut, das bei einem Nähkästchen dabei war (Flohmarktschnapper…)

Die Änderungen müssen nur noch irgendwann aufs Papier übertragen werden, dann kann eine zweite Version in dunkelblau folgen.

Viele Grüße,

M.

Advertisements

2 Kommentare zu „Vintage-Hipster-Bluse. Oder: Partnerkommunikation. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s