Hose · Memade · Wearing History

Sneak Peak: Rita Shorts von Wearing History

Hallo ihr Lieben,

ich bitte um Trommelwirbel…*trommelwirbel*

Danke! 🙂 Ich altes Gewohnheitstier habe ich mich über meinen eher bescheidenen Schnittmustertellerand hinausgewagt, also jenseits von burda/closetcasefiles/Big4, und ein Nesselmodell der Rita Shorts (Wearing History) erstellt (Hier kann man auch das Papierschnittmuster in Deutschland ordern).
Und ja, das ist eine Hose. 🙂 Für mich fällt sie, ähnlich wie Tania unter „Rockhose“, hier werden allerdings an den Hosenbeinen Kellerfalten gelegt, um den Rockeffekt zu bewirken (ähnlich wie bei „Tania“ befindet sich jeweils eine Falte in der vorderen und hinteren Mitte, das scheint den Rockeffekt wohl irgendwie zu verstärken)

 

Vielleicht kommt jemandem der Stoff bekannt vor: Das war mal eine Bahn für einen Kinderzimmervorhang aus Ikea-Polsterstoff (wurde mir mal von einem Kommilitonen vermacht), welcher irre viel Stand besitzt – das ist ebenfalls ein Grund, weshalb das kein tragbares Probemodell werden wird, der Stoff ist viel zu steif (das sieht nach dem Aufstehen unmöglich aus… *g* und die darauf abgedruckten Schmetterlinge stehen Kopf). Aber zum Abschätzen der Passform reicht es. Und diese ist, dafür dass keine Änderungen vorgenommen wurden, ziemlich gut (Größe: „waist 28“, schmale Bundvariante). Der Bund ist übrigens auf den Fotos nur einlagig angenäht und -wie die rechte Seitennaht- nur notdürftig geschlossen, deswegen ist auf der einen Seite so eine Beule im Stoff.
Was mich allerdings irritiert hat (unter der Voraussetzung dass ich die Anleitung richtig verstanden habe): Das Taillenband bildet einen Übertritt, der mit einem Knopf an der Seite über dem einzunähenden Reißverschluss geschlossen wird. Das Band ist allerdings viel zu lang (wobei, lieber so, dann kann man es ggf. noch kürzen…).

Die „richtige“ Version wird allerdings noch auf Knielänge verlängert, so wirklich wohl fühle ich mich bei der Hosenlänge nämlich noch nicht… ;).
Die Materialauswahl steht auch noch nicht endgültig fest, für eine herbstliche Version würde ein mittelschwerer Denim oder auch Wollstoff infrage kommen, für eine sommerliche Version habe ich keine Muße mehr, da stehen genug andere Projekte in der Warteschleife.

Ups, das war jetzt schon fast eine richtige Schnittbesprechung… o_O Ehrlicherweise ist der Preis für ein Schnittmuster für mich kein Pappenstiel, für Retro-/Vintageschnittmuster von Indiedesingern muss man allerdings oft mit mehr Euronen rechnen-but I like it and I want it…und die lästige Puzzelei fällt ebenfalls weg. Wenn die Designerin dann noch die technische Zeichnung für die Verkaufsangaben freigeben würde, wäre ich restlos glücklich… 😉

 

viele Grüße,

M.

Merken

Advertisements

Ein Kommentar zu „Sneak Peak: Rita Shorts von Wearing History

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s