12 letters of handmade fashion · closetcasefiles · Memade · Mia Führer · Stricken

12 letters of handmade fashion: August

Bei dem Projekt „12 letters of handmade fashion“ bin ich eher Späteinsteigerin- hier könnt ihr nachlesen worum es geht.
Diesen Monat findet die Aktion bei fairy likes statt, die im August auf das S gekommen ist, am 27.August gibt es dann die große „Parade“ mit vielen weiteren Beiträgen.

12-Letters-of-Handmade-Fashion.jpg

Nuuuun, aufmarschieren kann ich mit diesem Buchstaben in vermehrter Hinsicht, beispielsweise „S“ wie „Schlafanzug“:

Oberteil: „Carolyn“ von closetcadefiles. Hose aus dem Buch „Nachtwäsche selbst genäht“ von Mia Führer

Dieses Teil ist super, wenn man abends als bekennende Frostbeule klagend durch die Wohnung rennt und etwas warmes, gemütliches, aber nicht allzu gammliges tragen möchte (…und morgens sieht man beim Pakete entgegen nehmen halbwegs stilvoll aus ;)).
Es entstand auch eine ärmellose Übergangsvariante als Resteverwertung, manchmal sind die Materialangaben doch seeeehr großzügig 😉 (kein Foto, da die Teile bis auf die fehlenden Ärmel identisch sind)

Die Hose ist aus dem oben genannten Buch, da ich keine Lust hatte, nochmal unzählige Seiten auszudrucken und zusammenzukleben- somit wurde diese einfach abgepaust, das geht schneller… 😛

Der Stoff ist übrigens ein Baumwollflanell in navyblau (habt ihr ne Ahnung, wie schwierig es ist, „erwachsenen“ Flanell zu finden, der weder nach Holzfäller, noch nach Pastellplüsch oder „Kinderstoff“ aussieht? 😀 Laut einer Stoffdealerin scheint Flanell wohl aus der Mode gekommen zu sein, weshalb das Angebot auch eher mau ist- eigentlich schade). Aber dafür ist der Stoff wunderbar kooperativ, sowohl beim Bügeln als auch beim Trennen.
Geändert habe ich an beiden Schnitten nichts, das passt auch so ganz gut 🙂

Was passt denn noch zu „S“? Genau, StrickSocken! Auch der August hat bisher Tage, an denen man lieber die gestrickten Socken aus dem Schrank holen möchte:

Das Muster findet ihr auf ravelry.com als Gratisdownload (Klick). Bei mir verging allerdings ein Jahr, bis es ein SockenPAAR wurde, da sich das Muster nur unter hoher Konzentration arbeiten ließ- es hat sich aber meiner Meinung nach gelohnt, wer hat schon Assassin’s Creed-Socken… 😀 Hier habe ich mit zwei verschiedenen Techniken experimentiert, einmal die klassische Fair Isle-Technik (Verweben der Fäden hinter der Arbeit) und einmal die „Elizzza-Methode“ mit zusammengestrickten Umschlägen- diese verleiht dem Gestrickten etwas mehr Elastizität.

Was haben wir denn noch…achja, eine Stickerei:

Kolibri-Motiv von urbanthreads.com

Und die dazu passende Skinny Jeans („Ginger Jeans“ von closetcasefiles):

Den Schnitt kann ich mittlerweile in Bezug auf die Passform geradezu blind nähen, es sitzt einfach alles da wo es hinsoll. Hier habe ich noch mehr über diese und alle bisher fertiggestellten Jeans geschrieben.

 

Viele Grüße,

M.

 

Merken

Advertisements

5 Kommentare zu „12 letters of handmade fashion: August

    1. danke 🙂 Jenny von exclamation-point meinte, man müsse nichts neu genähtes zeigen und zuuufällig hatte ich ein paar passende Sachen im Schrank 😀
      Der Pyjama bekommt demnächst noch nen sommerlichen Zwilling, vielleicht wird es ja ein warmer Winter? ;P (bei tuets.blogspot.de wurde ja gestern praktischerweise ein Pyjama-SAL angekündigt :))

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s